Zertifizierung in der LEGO® SERIOUS PLAY®-Methode

Wie werde ich zertifizierter Facilitator?

Um Workshops, Schulungen, Besprechungen und Workshops nach der LEGO® SERIOUS PLAY®-Methode zu entwerfen und anwenden zu können, müssen Sie die Zertifizierung zum Facilitator durchlaufen.

Die Zertifizierung ist ein intensives und umfassendes vier-tägiges Programm mit einem 40-stündigem Training, in dem die theoretischen Grundlagen und die Wissenschaft hinter der Methode vermittelt werden. Der Kernprozess, der die Basis der Methode darstellt, sowie die 7 Anwendungstechniken werden theoretisch und praktisch vermittelt.

LEGO® SERIOUS PLAY® wurde 2001 der Öffentlichkeit vorgestellt. Zeitgleich startete die Zertifizierung, die von den Entwicklern der Methode, Robert Rasmussen und Per Kristiansen, konzipiert, weiterentwickelt, aktualisiert und beständig verfeinert wurde. Mittlerweile wird die Zertifizierung über die Association of Master Trainers angeboten.

Das Zertifizierungsprogramm zu LEGO® SERIOUS PLAY® ist leicht nachvollziehbar, unterhaltsam, reflektierend, praktisch und erfahrungsorientiert. Das Programm fördert einen tiefgreifenden Lernprozess und ermöglicht den Teilnehmern, mit eine neuen Art des Denkens und Handelns zu verinnerlichen.

Während des Trainings planen die Teilnehmer individuelle Anwendungen und Workshops anhand der Methode, so dass sie diese im Anschluss mit einem Kunden, ihrem Team oder der eigenen Organisation anwenden können.

Nach Abschluss des Trainings sind die Facilitator in der Lage Workshops mit der LEGO® SERIOUS PLAY®-Methode mit verschiedenen Ansätzen und Themen zu entwerfen und durchzuführen.

Interessieren Sie sich für die Ausbildung zum Facilitator in der LEGO® SERIOUS PLAY®-Methode durch die Association of Master Trainers?

Wollen Sie Facilitator in der LEGO® SERIOUS PLAY®-Methode der Association of Master Trainers werden?

Inhalt:

  • Sie erhalten die theoretische Informationen, Ideen, Richtlinien und Erfahrungen, um Workshops nach der LSP-Methode zu gestalten und durchzuführen.
  • Sie erlernen die Theorien, die der Methode zugrunde liegen und wie sie sich auf den gesamten Prozess auswirken.
  • Sie erfahren und erlernen die Grundlagen der LSP-Methode in ihren Standardanwendungen, wie beispielsweise Real Time Strategy (RTS), aber auch andere Arten und Variationen von Workshops zu designen.
  • Sie lernen den Kernprozess und die 7 Anwendungstechniken kennen und üben diese ein.
  • Sie erleben die Methode aus verschiedenen Perspektiven: als Endbenutzer und als Faciliatator des Prozesses.
  • Sie entwerfen und entwickeln verschiedene Anwendungen der LSP-Methode.
  • Sie entwickeln die Kenntnisse, Fähigkeiten und Haltung, die Sie als Facilitator der Methode benötigen.

Vorteile der Ausbildung:

1) Trainingsstunden. 40 Stunden Training ermöglichen Ihnen ein intensives und tiefes Eintauchen in die Methode und ihre Anwendungen.

2) Trainererfahrung. Michel Cloosterman, seit 2011 Facilitator in der Methode, ausgebildet und zertifiziert von Robert Rasmussen und Per Kristiansen und Mitglied der Association of Master Trainers. Michel bildet Facilitator vorwiegend in Europa aus.
Per Kristiansen und Robert Rasmussen haben die Methode entwickelt und die Association of Master Trainers gegründet.

3) Unterstützung nach dem Training bei den ersten Workshops. Diese Unterstützung ist wichtig, damit sich der Moderator sicher fühlt und selbstsicher in den Workshop geht. Sie erhalten Hilfe beim Design der ersten Workshops, Anleitungen zum Kauf von Materialien usw.

4) Dokumente und Handbücher in deutscher Sprache. Das Trainingsmaterial, das den Moderatoren während des Trainings zur Verfügung gestellt wird, ist umfangreich und enthält Informationen, sowohl zur Methode als auch zu deren Anwendungsmöglichkeiten. Das Facilitator-Handbuch enthält eine schrittweise Anleitung zu allen Techniken und mindestens drei vollständige Workshop-Anwendungen.
(voraussichtlich ab Ende 2019 verfügbar)

5) Jährliche Treffen und Networking. Jedes Jahr treffen sich zertifizierte Moderatoren aus DACH, um Erfahrungen auszutauschen und Kontakte zu knüpfen. Darüber hinaus finden virtuelle Meetings zu bestimmten Themen wie Mentoring-Möglichkeiten, Unterstützungsgruppen für Projektpartnerschaften usw. statt.

6) Netzwerk lokaler, regionaler und globaler LSP-Moderatoren. Jährlich finden regionale Treffen in Lateinamerika, Nordamerika und Asien sowie das globale Treffen im LEGO® House in Billund, Dänemark statt.

7) Solidität und Engagement. Dieses Training wird in allen Ländern, in denen die Association of Master Trainers vertreten ist, inhaltlich und strukturell auf die gleiche Weise durchgeführt, wobei sichergestellt wird, dass alle Moderatoren von derselben theoretischen und praktischen Grundlage ausgehen.

Wer führt die Zertifizierung durch?

Das Trainingsprogramm für neue Facilitaro wurde von der Association of Master Trainers (Dänemark) entwickelt und findet in mehreren Ländern in Europa, Asien, Nordamerika und Lateinamerika statt. Die vollständige Liste der Trainer, die zur Durchführung des Trainings berechtigt sind, finden Sie auf der Seite der Association of Master Trainers.

Ein paar Zahlen

  • In der Region DACh wurden bisher mehr ca. 300 Facilitator ausgebildet
  • Davon befinden sich ca. 220 in Deutschland, 17 in Österreich und 63 in der Schweiz